Montag, 20. April 2020

Mund-Nasen-Schutz





Nun ist es an der Zeit, dass auch ich hier im weltweitem Netz meiner Meinung zu diesem Mund-Nasen-Schutz Luft mache!
Ich finde es zum heutigen Zeitpunkt richtig, eine Mund-Nasen-Maske zu tragen. Ich als Jani, kann wie so viele Menschen auf dieser Welt keinen Impfstoff oder gar ein Medikament entwickeln, um dieser bescheuerten Pandemie Einhalt zu gebieten. Was wir jedoch alle tun können ist, Abstand zu halten, Kontakte auf ein Minimum zu reduzieren und Nasen-Mund-Schutz zu tragen. Um so mehr sich daran halten, desto schneller ist es vielleicht möglich wieder ein wenig Normalität in unser aller Leben zu bringen....







Meine Nähmaschine schnurrt, wie bei so vielen Kreativen zur Zeit. Nähen wird unter uns ja gern als „Superkraft“ bezeichnet. In diesem Fall gehe ich mit dieser Aussage mal mit, da es mir eine Herzensangelegenheit war und ist, meine Lieben und noch viel mehr Menschen mit Masken zu versorgen.







Ich glaube, ich werde mal meine Stoffreste durchwühlen, vielleicht findet sich ja noch ein Schnipsel vom letzten Nähprojekt und ich trage dann Maske passend zum Shirt oder Kleid oder so....?! Bisher habe ich weniger aufs passende Design geachtet und mehr auf Masse produziert.



Bleibt gesund!






Donnerstag, 30. Januar 2020

Neues Jahr - Neue Aktenordner???

.....ist 'ne gute Frage....

Meine eindeutige Antwort lautet: NEIN

Nehmt Euch Eure vorhandenen Aktenordner einmal im Jahr vor und schaut diese durch. Dies dient nicht nur dazu, Platz im Aktenschrank und -ordner zu schaffen, sondern bringt einem auch das eine oder andere Mal ein kleines Lächeln ins Gesicht ..... wie angestaubt, abgelagert ja auch amüsant die alten Aufzeichnungen wirken können! ...und das Papier erst, ist es vergilbt, ausgeblichen oder wirkt der damalige Briefkopf fast schon Retro...?! Das Wichtigste an dieser Aktion ist jedoch, Platz und Ordnung zu schaffen. Nachdem die Papiere der vergangenen Jahre entschlackt wurden, fasst der Aktenordner wieder die neuesten Belege, Rechnungen, Unterlagen etc. und es muss im Idealfall kein neuer Ordner angeschafft werden. Das schon den Geldbeutel und die Umwelt.



Es gibt gesetzliche Aufbewahrungsfristen, die natürlich eingehalten werden sollten. Bitte beachtet, dass dies hier ein Blogpost zur Ordnung der Akten sein soll und keine Beratung über Aufbewahrungsfristen beinhaltet. Es gibt auch sehr wichtige Unterlagen, die nicht entsorgt werden sollten, ich denke dabei an Geburtsurkunden, Versicherungsnachweise, Baugenehmigungen, Gewerbeanmeldungen, Gesundheitsunterlagen und ähnliches. Bitte informiert Euch über die aktuellen gesetzlichen Aufbewahrungsfristen, da es auch hier immer wieder Änderungen gibt.


Hier noch eine kleine Anekdote, die sich genau so in meinem Büro abgespielt hat:

Eines schönen Tages vermisste ich meinen Taschenrechner. Er war einfach verschwunden, am nächsten Tag immer noch weg und am übernächsten auch! Ja, ich glaubte, der Erdboden hätte ihn verschluckt. Ich zweifelte schon an mir und jammerte wohl auch ein bisschen herum, so dass mir mein Mann einen neuen Taschenrechner kaufte. Gern rechnete ich mit diesem neuen Rechner weiter und das verloren gegangene Teil hatte ich längst vergessen. Es kam der Zeitpunkt, an dem ich mir einen Aktenordner zum Sortieren vornahm. Als ich diesen durchschaute, kam plötzlich mein Taschenrechner wieder zum Vorschein. Den hatte ich wohl aus Versehen auf den Akten im Ordner abgelegt, Ordner zugeklappt und die Seiten haben den Taschenrechner so fest gehalten, dass er auch beim Wegräumen nicht herausrutschte. Seit dem habe ich 2 ähnliche Rechner in meinem Büro, einer liegt auf meinem Schreibtisch einer am Computerarbeitsplatz.



Es kommt jetzt keiner auf die Idee, sich über mein Taschenrechner-Modell lustig zu machen....ja die Tasten sind schön groß, dass ich diese auch sehe und treffe... :)



Wie oft werden bei Euch Akten und Papiere sortiert und gibt es dafür den perfekten Zeitpunkt im Jahr?





Donnerstag, 15. November 2018

Meine neue Mitbewohnerin

{Dieser Post enthält Werbung}

Habe ich doch tatsächlich bei einer Verlosung teilgenommen und das beste daran ist - ich habe auch noch gewonnen......Eine Playmobilfigur in Form einer Modedesignerin.

Nun ist diese chice Dame bei mir auch angekommen. Es war wahre Freundschaft von der ersten Minute an zwischen „Fräulein Sommer“ und mir. Ja einen Namen hat sie auch schon.



Nachdem wir die erste Runde in ihrem neuen Heim gedreht haben und sie sich bei uns umgeschaut hat, hat sie sich für ein Quartier in meiner Werkstatt entschieden. War ja sowas von klar......!!!! Das ist aber auch gut, denn so kann sie mir bei meiner Arbeit im Atelier zur Seite stehen.




Wenn ich nicht in meiner Schneiderwerkstatt zu Gange bin, arbeite ich in meinem Büro. Dort habe ich auch prominente Playmo - Unterstützung. Ein nicht geringerer als Herr Goethe wacht über meine Akten und Unterlagen. Natürlich haben sich Fräulein Sommer und Herr Goethe auch schon bekannt gemacht und sind sich sehr sympathisch. Da sich beide auf einer Etage befinden, kann ich für nichts garantieren, wenn in Büro und Atelier Ruhe einkehrt ;)




Fräulein Sommer hat mir wieder den ermunternden Impuls gegeben, doch den Blog weiterzuführen. Stichwort Datenschutzgrundverordnung....mehr muss ich sicherlich nicht dazu schreiben.... :(




Donnerstag, 21. Dezember 2017

Herzliche Weihnachtsgrüße

Es ist im letzen halben Jahr ein wenig ruhiger geworden auf meinem Blog..... Das heißt jedoch nicht, dass hinter den Kulissen nicht gearbeitet, nachgedacht, produziert, gelacht, geliebt, gereist, genäht, gelesen .... wurde!

Ich möchte die letzten verbleibenden Tage des Jahres nutzen, um meinen treuen Lesern, Kunden, Freunden und nicht zuletzt meiner Familie die herzlichsten Weihnachtsgrüße und allerbesten Wünsche für das Neue Jahr 2018 zu senden.





Gestärkt, frisch und munter und hoffentlich auch gesund lesen wir uns im Neuen Jahr wieder.....






Donnerstag, 29. Juni 2017

Effizient, umweltschonend und wirkungsvoll Lüften und Heizen




Sommer wie Winter ist es unbedingt nötig, die Wohnräume effektiv durchzulüften. Das schafft gesundheitliches Wohlbehagen und beugt z. Bsp. auch Schimmel- oder Geruchsbildung in Ihrer Wohnung vor.
Grundsätzlich sollten unmittelbar vor den Heizkörpern in Ihrer Wohnung keine Möbel stehen. Auch sollte vermieden werden, die Heizkörper mit Gardinen zu verdecken.






Sommer:
Hier ist es sicherlich einfacher, die Wohnräume mit Frischluft zu versorgen. Bei abgedrehter Heizung ist eine Lüftung zu jeder Zeit unproblematisch, die Balkontür steht sicherlich sowieso die meiste Zeit der Anwesenheit in der Wohnung offen.
Sollte es im Hochsommer zu heiß werden, ist es sinnvoll die Fenster der Süd- und Westseite am Nachmittag geschlossen zu halten und zu hohe Sonneneinstrahlung eventuell mit einem Vorhang oder Rollo zu schützen. In den frühen Morgen- und späteren Abendstunden ist mit einer Stoßlüftung schnell wieder für Frischluft und Abkühlung gesorgt.




Winter:
Um keine Energie zu verschwenden, sollten Sie niemals gleichzeitig heizen und lüften. Auch ständig angekippte Fenster sind keine gute Lösung, da der Luftaustausch nur sehr langsam stattfindet.
Empfehlenswert ist eine Stoßlüftung 2- bis 5- mal täglich für 5 bis 10 Minuten. Drehen Sie hierfür den Heizkörper ab und öffnen das Fenster so weit wie möglich. Gut ist es, wenn gegenüberliegende Fenster geöffnet werden können, so findet ein schneller Luftaustausch statt. Zimmertüren sollten dabei geöffnet bleiben.
Bei niedrigen Außentemperaturen im Winter, sollten Sie auch bei Abwesenheit tagsüber die Heizung nicht ganz ausschalten. Lassen Sie die Räume nicht gänzlich auskühlen. Das Nachheizen am Nachmittag bedarf einer viel höheren Energie, als wenn Ihre Heizung bei einer etwas niedrigeren Temperatur am Tag durchläuft.







Schlafzimmer:
Im Schlafzimmer sind eine gut durchdachte Lüftung und optimale Schlaftemperatur besonders wichtig. Jeder Schlafzimmerbewohner erhöht die Luftfeuchtigkeit des Raumes durch seine Atemluft und durch Schwitzen enorm.
Empfehlenswert ist es hier, vor dem Zubettgehen durch Stoßlüftung für frische Luft zu sorgen. Es ist nicht klug, die Heizung im Winter im Schlafzimmer ganz abzuschalten, das kann durch die hohe Luftfeuchte zu Schimmelbildung führen. Eine optimale Schlafzimmertemperatur sollte bei 18-20° C liegen.
Auch sollten Sie vermeiden, die Wäsche im Schlafzimmer zu trocknen. Es scheint vielleicht auf den ersten Blick eine gute Lösung zu sein, da das Schlafzimmer am Tag wenig benutzt wird und dort die Wäsche „aus dem Blick“ untergebracht ist. Auf Dauer jedoch, bringt im kühlen Schlafzimmer das Trocknen der Wäsche zu viel Feuchtigkeit in den Raum, welcher sich an den Wänden niederschlagen und zu Schimmelbildung führen kann. Probieren Sie es aus und trocknen Ihre Wäsche auch im Winter auf dem Balkon! Sie werden stauen, wie gut die zwar kalte aber trockene Winterluft Ihrer Wäsche bekommt!
Ein absolutes no-go ist, die Wäsche auf den Heizkörpern zu trocknen….!!!!







Bad:
Hier sollten Sie nach dem Baden oder Duschen unbedingt die Tür öffnen und im Idealfall gleichzeitig eine Stoßlüftung in Ihrer Wohnung durchführen. Nach dem Duschen auch die Wasserreste von den Wänden und vom Boden entfernen. Feuchte Handtücher trocknen auf dem Balkon schneller.