Sonntag, 6. April 2014

Noch schnell vor Ostern – Kresse säen!




Gärtnern gehört auch zu meinen Hobbys, das habe ich sicherlich auch hier im Blog schon einmal erwähnt. Sobald die Gartensaison beginnt, nutze ich jede freie Minute, um in meinem Garten zu werkeln. Das finde ich sehr entspannend.
Für die Osterdeko braucht ihr aber keinen Garten, die Kresse wächst auf der Fensterbank oder dem Wohnzimmertisch.
Bis Ostern ist noch genug Zeit, die Kresse-Eier hinzubekommen.

MONTAG gesät - FREITAG geerntet



Ihr benötigt:

- Gartenkresse
- Eierschale
- etwas Blumenerde oder Watte
- Eierbecher

Es ist wirklich wahr, die Kresse keimt in nur einem Tag und man kann förmlich zuschauen, wie die zarten grünen Pflänzchen entstehen. Ich habe die Eierschale am MONTAG mit ein wenig Blumenerde und dem Kressesamen, welcher im Moment in fast jedem Einkaufsmarkt zu haben ist, gefüllt. Natürlich darf man das Giesen nicht vergessen, denn in der kleinen Eierschale trocknet die Erde schnell aus. Ihr könnt statt Erde auch Watte benutzen, darauf wächst die Kresse auch.
Nun könnt ihr jeden Tag staunen, wie die Kresse wächst und am KarFREITAG wird die Kresse auf dem österlich gedeckten Tisch mit dem Frühstücksei verspeist. Ja das ist echt sehr lecker!!!!
Ich hoffe, ich konnte Euch ein wenig für meine Osterkresse begeistern. Ich freue mich über Eure Kommentare oder auch ein Foto, wie Eure Kresse gewachsen ist.











verlinkt bei:
DIY Osterbrunch





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen